Sie erreichen uns am schnellsten per Tel: 09181/296873 oder per Mail: die_polsterwerkstatt@web.de
QR Code
Wir unterstützen die DKMS!

 

 

Helfen auch Sie!


Pfegetipps für Zuhause.

Jeansabfärbungen bei hellen Stoffen und Leder:

Bei hellen Stoffen und Leder (Kunstleder) ist auf die sog. "Jeansabfärbung" zu achten. Die meist nicht farbechten Jeans oder Bekleidungstextilien können

auf den hellen Möbelstoffen, Leder oder Kunstleder unschöne Abfärbungen hinterlassen. Die Farbstoffe der Textilien migrieren in die hellen Stoffe, so dass diese mit üblichen wasserbasierenden Reinigungsmitteln nicht mehr zu entfernen sind.

 

Imprägnierung von Leder:

Leder kann durch geeignete Imprägnierung bedingt wasserabweisend werden. Dieser Vorgang  macht vor allem bei empfindlichen Lederarten Sinn, wie zum Beispiel bei Nubukleder oder Anilin-Leder. Bei Verunreinigungen tritt die Feuchtigkeit langsamer in das Leder ein und kann somit auch weniger Schaden anrichten. Bitte beachten Sie aber: Eine Imprägnierung ist kein Allheilmittel. Sie schützt die empfindlichen Leder nur beschränkt. Die richtige Pflege des Naturproduktes Leder ist daher entscheidend für die Langlebigkeit und die Freude an Ihren Möbelstücken.

 

Fleckenentfernung von Leder
Flecken auf Leder dürfen nie mit scharfen oder lösungsmittelhaltigen Produkten (z.B. Terpentin, Benzin, Fleckentferner, Bohnerwachs, Schuhcreme usw.) bearbeitet werden.

Flecken und Beschädigungen aller Art sollten nur vom Fachmann behandelt werden. Hierzu stehen Ihnen im Internet einige Spezialfirmen zur Verfügung (wie z.B. lederdoctor;   MCBlitz; Car-Top  etc.)

Zu nah stehende Heizungskörper, Fußbodenheizungsschächte und direktes Licht trocknen bzw. bleichen das Leder aus. Regelmäßige Lederpflege kann so Schäden vorbeugen.

 

Bezugsstoffe aus einem hochpoligem Florgewebe wie Velours:

Der Sitzspiegel ist ein Phänomen, das bei Polstermöbeln mit hochpoligem Florgewebe wie z.B. Velours oder Samt durch die Nutzung auftritt. Die nach oben stehenden zusätzlichen Fäden, die den Flor bilden, werden beim Sitzen und Liegen auf dem Polstermöbel abgeknickt. Anstelle des aufrechten Stehens liegen die Polfäden somit flach. Der bei Polstermobiliar wegen des Glanzes des liegenden Flors als Sitzspiegel bezeichnete Effekt ist auch von Veloursteppichen bekannt, auf denen Tisch und Stuhlbeine charakteristische Abdrücke hinterlassen. Der Sitzspiegel ist eine normale Erscheinung bei Bezügen mit größerer Florhöhe und lässt sich bei Bedarf unschwer beseitigen. Oft reicht es aus, ein angefeuchtetes Tuch über Nacht auf die betroffenen Stellen zu legen, wodurch sich die Polfäden in der Regel wieder aufrichten.

 

Waschen von permanent schwer entflammbaren Stoffen:

Anders als bei nachträglich imprägnierten Stoffen, können unsere permanet schwer entflammbnaren Möbelstoffe ohne Probleme gewaschen oder gereinigt werden. Die schwer entflammbaren Eigenschaften sind fest in die Faser eingebaut und können beim Waschen nicht verloren gehen.

 

Reinigungs- und Pflegehinweise für Polstermaterialien:

Für abnehmbare Bezüge sind grundsätzlich die Vorgaben und die Reinigungshinweise der Hersteller zu beachten. Sollten Sie diese nicht mehr besitzen, fragen Sie einfach beim Lieferanten Ihrer Polstermöbel nach. Ansonsten gilt: Flecken und Verschmutzungen schnellstmöglich entfernen. Sie sollten hierbei wie folgt vorgehen:

Krümel, Haare und grobe Verschmutzungsteilchen zuerst vorsichtig abbürsten, absaugen oder per Hand entfernen. Danach können Sie fett- und säurehaltige Verschmutzungen mit lauwarmen destillierten Wasser großflächig mit einem sauberen Tuch bearbeiten. Am besten eignet sich hier ein Schwamm in Verbindung mit einem fusselfreien Handtuch.

Bei eiweißhaltigen Flecken benutzen Sie besser kaltes Wasser. Bei wirklich hartnäckigen und eingetrockneten Verschmutzungen können Sie den Reinigungsvorgang auch mit einer parfüm- und ölfreien Seife wiederholen. Wichtig ist aber auch hier, dass Sie die Fläche großflächig bearbeiten und der Seifenbereich mit klarem Wasser nacharbeiten.

Bei hartnäckigen kleberartigen Verschmutzungen wie Kaugummi können sie folgendes probieren. Lassen Sie den Stoff trocknen und versuchen Sie dann die Verschmutzung mit Eis (z.B. Eispack, Gelpäckchen, Eisspray o.ä.) schock zu kühlen. Der gesamte Bereich sollte gut durchkühlt sein. Im Anschluss können Sie vorsichtig versuchen, ob Sie den Kaugummi/Verschmutzung mit einem Löffelstiel lösen können. Den Vorgang kann man dann wiederholen bis die Verschmutzung nicht mehr erkennbar ist.

  

 

Empfehlungen unserer namhaften Möbelstoffproduzenten:

 

Pflegetipps der Firma Höpke

http://www.hoepke.de/index.php/pflegetipps.html

 

Pflegetipps der Firma Saum und Viebahn

http://www.saum-und-viebahn.de/aktuelles/pflegeanleitungen/

 

Pflegetipps der Firma James

http://www.james.eu/de